Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Fristentransformation, Alternative Asset-Klassen und Investmentstile in der Gesamtbanksteuerung

Termin / Ort

15.10.2019  –  16.10.2019, Best Western Hotel Rebstock, Würzburg

Referenten

Martin Hesl, Dr. Michael Lesko

Preis

1.200,- €

Seminarinhalte:

  • Grundlagen zum Treasury-Management
  • Bewertung und Klassifizierung von Asset-Klassen
  • Entscheidung über Fristentransformation im aktuellen Marktumfeld
  • Spreadprodukte mit attraktiven Risikoprämien
  • Alternative Investments
  • Währungen
  • Analyse und Anlageerfolg von Investmentkonzepten
  • Wertsicherungsstrategien

Seminarbeschreibung:

Ein strukturierter, quantitativ fundierter und alle Vermögensbestandteile des Unternehmens umfassender Investmentprozess bildet den Rahmen der strategischen Asset Allokation.

Im Seminar werden basierend auf diesem Investmentprozess praxiserprobte Verfahren und Werkzeuge für die Analyse und Auswahl geeigneter Asset-Klassen und Managementstile vorgestellt. Die Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige und erfolgreiche Bewirtschaftung von Asset-Klassen werden diskutiert, ohne sich im tagesaktuellen Kapitalmarktgeschehen zu verlieren.

Einen Schwerpunkt des Seminars bilden umfangreiche Analysen und Einschät­zungen zum Wert der Fristentransformation im Niedrigzinsumfeld und in Erwartung steigender Zinsen. Fundierte Ansätze zur zukunftsorientierten Fundierung der Zinsrisikostrategie werden vorgestellt und diskutiert.

Im Niedrigzinsumfeld hat die Suche nach alternativen Risikoprämien neue Bedeutung erlangt. Sind Hochzinsanleihen und Anleihen von Schwellenländer eine attraktive Portfolioergänzung? Können Private Equity und Infrastrukturinvestments die Erwartungen eines konservativen Investors erfüllen? Alle Aspekte aktueller aufsichtsrechtlicher Anforderungen bilden den Rahmen der Diskussion.

In anderen Ländern insbesondere den USA hat die Zinswende längst begonnen: Sind Fremdwährungsanleihen damit eine sinnvolle Portfolioergänzung? Wie ist mit Währungen generell umzugehen?

Smart Beta Indizes werden aktuell als Alternative zu kapitalmarktgewichteten Indizes angepriesen. Auf vielen Investmentkonferenzen stehen diese Konzepte auf der Tagesordnung. Zahlreiche Kapitalanlagegesellschaften heben entsprechende Produkte im Angebot. Smart Beta Indizes sind regelbasiert und versprechen eine bessere Rendite als klassische Benchmarkinvestments. Sind Smart Beta Ansätze damit das überlegene passive Investment?

Wer sollte teilnehmen?

Das Seminar richtet sich besonders an Mitarbeiter/innen von Banken, Sparkassen, und Verbänden, die in den Bereichen Treasury, Handel, Gesamtbanksteuerung oder Controlling tätig sind.

Aktuelles:

ICnova Informationsveranstaltung "ICAAP und LSI-SREP: Neue Risikotragfähigkeit und Integrierte Gesamtbanksteuerung"

mehr…

Neue ICnova-Lösung zur Umsetzung der neuen Risikotragfähigkeitssichten

mehr…

Lösungen

ICnova entwickelt Standard-
softwarelösungen für den Einsatz bei Banken und Sparkassen sowie Softwarekomponenten (Rechenkerne) zum Einbau in Fremdsysteme mehr...

Beratung

Wir beraten die Fach- und Führungskräfte unserer Kunden in allen strategischen Fragestellungen der modernen Gesamtbanksteuerung.
"Unterstützung bei der Konzentration auf das Wesentliche" mehr...

Referenzen

Zu unserem Kundenstamm gehören zahlreiche Unternehmen der Finanzwirtschaft wie Banken, Sparkassen, Landesbanken, Genossenschaftsbanken, Verbände und Rechenzentralen, mehr...

Veranstaltungen

Den Schwerpunkt unserer Seminare bildet die Diskussion fachlicher und strategischer Fragestellungen im Rahmen der Gesamtbanksteuerung. Hierbei legen wir besonderen Wert auf mehr...